Wertgutachten – kurz oder umfangreich

So vielfältig das Oldtimer Thema und welches Gutachten das richtige ist, so unterschiedlich sind die Meinungen der zahlreichen bekannten Prüforganisationen zu diesem Thema. Kurzbewertungen fallen in aller Regel kurz und knapp aus. Damit können sie nur bedingt den Ansprüchen der Oldtimerbesitzer gerecht werden, die mancher an solch eine Bewertung hat oder besser gesagt gerne hätte. Eine ausführliche Begutachtung beinhaltet eine gründliche Untersuchung der einzelnen Fahrzeugkomponenten wie z.B. Innenraum, Motorraum, Lackierung, Fahrwerk, Unterboden, etc. sowie die Identitätsprüfung und die Überprüfung der Originalität der Fahrzeugkomponenten. Weiterhin sollte neben dem Probelauf und der Funktionsprüfung aller Fahrzeugkomponenten auch eine Probefahrt durchgeführt werden. Dies alles ist in einer kurzen Bewertung für 150 bis 180 Euro nicht umsetzbar. Dies sollte einem sachkundigen Oldtimerbesitzer klar sein.

Grundsätzlich bin ich als freier und unabhängiger Kfz-Sachverständiger der Meinung, das ein umfassendes Wertgutachten grundsätzlich zu empfehlen ist. Das Kurzgutachten sehe ich eher als Folgegutachten nach einem umfangreichen Wertgutachten. Klassische Fahrzeuge sind etwas Besonderes, leider auch im Schadensfall. Oftmals wird das Kurzgutachten zur Dokumentation des Fahrzeugzustandes vor dem Schadenereignis nicht anerkannt. Deshalb genügt auch keine Selbsteinschätzung, wie sie teilweise von Versicherern und anderen angeboten werden.

Deshalb berate ich Euch mit Leidenschaft und Sachverstand. Als Oldtimerbesitzer bist DU gegenüber der Versicherung in der Beweispflicht.

Unfall oder Wertgutachten, ich bin für euch da.

📲 01723561859
⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀ ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀
Euer Kfz-Sachverständiger⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀
Matthias Kaden⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀
⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀
🌐 www.kfz-gutachten-Kaden.de⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀
💻 klassik@kfz-gutachten-kaden.de